Unser Spendenkonto:

IBAN:
DE80 1405 2000 1713 8470 07
BIC:
NOLADE21LWL

Chronik

Das Kinderzentrum Mecklenburg - so fing es an

Im Dezember 1991 gründete Prof. Dr. Peter Clemens zusammen mit dem ASB Ortsverband Schwerin e.V. das Kinderzentrum Mecklenburg
Damals nahm das Sozialpädiatrische Zentrum für Entwicklungsdiagnostik 
und -förderung (SPZ) unter dem Namen „Kinderzentrum Schwerin“, auf einer halben Station im Bereich der Kinderklinik seine Arbeit auf. Die damals noch kleine Mannschaft (1 Arzt, 1 Psychologin, 2 Kinderkrankenschwestern, 3 Therapeutinnen) hatte zunächst nur wenige Kinder zu betreuen. Von großem Vorteil waren die räumliche Nähe zum Chefarzt sowie die Anstellung der Psychologin, der Sozialarbeiterin, des Kinderarztes und der Sekretärin der Kinderklinik in Teilzeit im SPZ.

Es folgte eine längere Aufbauphase mit zahlreichen fachspezifischen Weiterbildungen der MitarbeiterInnen, zunehmend mehr Patienten und nach und nach auch eine Aufstockung des Personals. 
Außerdem wurden in noch sehr unregelmäßigen Abständen Fortbildungsveranstaltungen für Eltern und Fachleute angeboten. 
Bereits zu diesem Zeitpunkt begann der Aufbau einer Kinderorthopädischen Sprechstunde für Kinder mit Infantiler Cerebralparese (ICP).

Im Jahr 1997 begann der Neubau gegenüber dem Klinikum wobei bereits eigene Entwürfe bei der Gestaltung und Aufteilung der Räume umgesetzt werden konnten. 
Ende 1997 zog das Kinderzentrum in das neue Gebäude in die untere Etage ein. Die 2½ Kinderärzte, 2 Psychologen, 4 Therapeutinnen, die Sozialarbeiterin, die beiden Kinderkrankenschwestern und auch die Schreibkräfte waren sehr glücklich über die großen Räume (ca. 320 m2).

Mitte 1998 gab es Turbulenzen bei unserem Träger (ASB Ortsverband Schwerin e.V.), daher kam es zur Trennung und Ausgründung als „Kinderzentrum Mecklenburg gGmbH“ unter der Geschäftsführung von Dr. Thomas Spribille.

Im Jahr 2001 lud das Kinderzentrum zum Tag der offenen Tür anlässlich seines 10. Geburtstags ein. Besonders viel Anklang fand das wissenschaftliche Rahmenprogramm.

Im Jahr 2002 begann der Aufbau einer regelmäßigen kinderorthopädischen Sprechstunde. 
Außerdem wurden regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen, darunter jährlich zwei große Symposien zu den Themenkreisen ICP (Cerebralparese) und ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) mit teilweise über 200 Teilnehmern organisiert.

Zum Jahresbeginn 2002 wurde die Erweiterung unserer Räumlichkeiten durch Anmietung des 4. Obergeschosses im selben Gebäude erforderlich. In diese Etage zogen der Bereich Psychologie, die Verwaltung und die Geschäftsführung.

Seit 2003 organisieren das Kinderzentrum gemeinsam mit der Montessori-Schule Schwerin und der Elterninitiative besondere Kinder jährlich ein öffentliches integratives Kinderfest für behinderte und nichtbehinderte Kinder, ihren Familien und Freunden an wechselnden Standorten in Schwerin.Die Schirmherrschaft hat Frau Dagmar Ringstorff übernommen.

Mehr Fotos finden Sie in unserer Galerie.

Seit März des Jahres 2004 teilen sich Herr Dr. Thomas Spribille und Herr Dipl.-Ing. Thomas Wagner die Geschäftsführung. 
Im Sommer 2004 wurde es nötig, eine halbe Etage zusätzlich anzumieten. In diese zogen zunächst nur die Verwaltung und die Geschäftsführung. 
Außerdem wurde die Öffentlichkeitsarbeit verstärkt und der Bereich Fortbildungen weiter ausgebaut.

Im Jahr 2005 begann die Planung eines Neubaus wegen des weiter wachsenden Raumbedarfs. Diese Idee wurde Anfang 2007 wieder verworfen.

In diesem Jahr wurde außerdem FIB's– Familien in Begleitung als Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle gGmbH gegründet.

Die Gründung der „Netzwerkstelle Frühförderung Mecklenburg-Vorpommern“ gemeinsam mit der Aktion Mensch als überregionale Ansprechstelle für die Frühförderstellen in M-V fand bereits im Jahr 2006 statt.

Seinen 15. Geburtstag hatte das Kinderzentrum im Jahr 2006; die Party wurde allerdings verschoben. Dies lag daran, dass die Anmietung von Untergeschoss, Erdgeschoss und 1. Obergeschoss in unserem Haus möglich wurde. Es begann eine Phase langwieriger und umfangreicher Umbaumaßnahmen mit wiederholten Umzügen einzelner Abteilungen und Arbeiten hinter Plastikplanen bei Baulärm und Staub. Aber es hat sich gelohnt - seitdem können alle Gäste des Kinderzentrums endlich die miteinander verbundenen Etagen inklusive interner Treppe und Aufzug genießen.

Im Jahr 2007 nahm dann die Pro-Fil Kindernachsorge GmbH zur kurzfristigen intensiven Betreuung von schwerkranken Kindern und ihren Familien in Zusammenhang mit der Entlassung aus stationärer Behandlung ihre Arbeit auf.

Im Sommer 2007 fand dann (nachträglich wegen der Bauarbeiten) ein Tag der offenen Tür anlässlich unseres 15-jährigen Jubiläums statt.

Die vielen Besucher waren von den neuen Räumen so begeistert wie wir.

Im Herbst 2007...

Im Herbst 2007 waren die Umbauarbeiten und der Umzug abgeschlossen.  
Auf drei Etagen standen den über 5000 Patienten und Familien und den 44 Mitarbeitern ca. 1370 barrierefreie und kinderfreundlich eingerichtete Quadratmeter zur Verfügung.

weiteres Wachstum...

Für den Zeitraum 2010/2011 stand die Installation weiterer Spezialisierungen, wie Kopfschmerz- und Rheumasprechstunde auf dem Plan. Außerdem wurde das Projekt DESK (Dortmunder Entwicklungsscreening) für den Kindergarten etabliert.

Ende 2010 zogen deshalb Geschäftsführung, Verwaltung, DESK, die FIB's Familien in Begleitung gGmbH und die Pro-Fil Kindernachsorge gGmbH in das 2. Obergeschoss um. Ein weiterer Seminarraum mit flexiblerer Ausstattung wurde dort ebenfalls bezogen. Damit wird dem gestiegenen, externen und internen Schulungs- und Beratungsbedarf Rechnung getragen.

Neue Aufteilung der Räume:

Untergeschoss: 
Therapeutische Abteilung (Musik-, Kunsttherapie, Logopädie, Physio- und Ergotherapie), Sozialarbeiterin

Erdgeschoss: 
Zentraler Empfang, Ärzte und Schwestern

1. Obergeschoss: 
Psychologische Abteilung mit Empfang und Schreibdienst, Seminarraum

2. Obergeschoss:
Geschäftsführung, Verwaltung, Seminarraum, Pro-Fil Kindernachsorge gGmbH FIB’s Familien in Begleitung - Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle gGmbH 

2011 ...

Im Jahr 2011 setzten wir ein überarbeitetes Brandschutzkonzept um. Nach diversen Umbauarbeiten konnten wir zum Jahresende einen zusätzlichen Rettungsweg über eine neue Außentreppe in Betrieb nehmen. Darüber hinaus ist die Struktur der Bereiche überarbeitet worden. Damit waren einige räumliche Veränderungen verbunden.

Neue Leitende Ärztin

im Dezember 2011 ging Dr. Thomas Spribille in den Ruhestand und Frau Dr. Heike Haase trat als neue Leitende Ärztin ihren Dienst an.

Wir wurden 20.

Im Jahr 2011 feierte das Kinderzentrum sein 20jähriges Bestehen.

Dazu gab es am 29.02.2012 einen Tag der offenen Tür mit interessanten Angeboten.

Die Entwicklung des Kinderzentrums wurde in einem Rückblick von Prof. Dr. Clemens erläutert. Die Einzelnen Abteilungen stellten die Räumlichkeiten und Ihre Arbeit durch Anschauungsbeispiele und eine Präsentation da. Im Kunsttherapieraum konnten die Kinder durch Arbeit mit Ton einen Einblick in die Therapie bekommen. Ebenso stellte die Musiktherapie Instrumente zum Spielen zur Verfügung. Für die weitere Unterhaltung sorgte der Puppenspieler Uli Schlott.

Pro-Fil-Außenstelle in Rostock gegründet

Im September 2012 nahm die Pro-Fil Kindernachsorge in Rostock ihre Arbeit auf. Gleichzeitig entstand ein neues Logo für die Nachsorge.

Ausgliederung SPZ

2012 wurde das SPZ (Sozialpädiatrisches Zentrum) aus dem Kinderzentrum ausgegliedert. Das Kinderzentrum Mecklenburg bildete nun das Dach der drei Firmen:

  • Sozialpädiatrischen Zentrum Mecklenburg gGmbH
  • FIB´s Familien in Begleitung gGmbH
  • Pro-Fil Kindernachsorge gGmbH

Das SPZ behielt das alt bekannte Logo. Im Kinderzentrum gab es ein neues Logo, dass das Dach der Firmen darstellen sollte.

Neue Leitung der Kindernachsorge

Neben Herrn Wagner ist seit dem 01.06.2013 Herr Gröpler zum Geschäftsführer der Pro-Fil Kindernachsorge gGmbH bestellt.

Im August 2014...

trat Herr Dr. med. Tilman Köhler die Stelle als kommissarisch Leitender Arzt an. 

Jahreswechsel 2014/2015

Herr Thomas Wagner legte zum 31. Dezember 2014 sein Amt als Geschäftsführer der Pro-Fil Kindernachsorge für Schwerin und Rostock nieder. 

Somit ist ab dem 01. Januar 2015 Herr Jörg Gröpler alleiniger Geschäftsführer der Pro-Fil Kindernachsorge für Schwerin und Rostock.

Unser Haus

Telefonische Erreichbarkeiten:

allgemeine Anliegen
Telefon: 0385 - 55159-0

Mo.- Do.
08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr

Fr.
08:00 - 12:00 Uhr

Jederzeit können Sie uns per E-Mail erreichen:
info(at)spz-mecklenburg.de

Neuan-/Abmeldungen und Terminabsprachen
Telefon: 0385 - 55159-50

Mo.- Do.
09:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr

Fr.
09:00 - 12:00 Uhr

Jederzeit können Sie uns per E-Mail erreichen:
empfang(at)spz-mecklenburg.de



Die nächsten Termine

Momentan sind keine Termine vorhanden